Start ZIM-Förderprojekt IIoT-Koppler

Durch die Anforderungen der Industrie 4.0 spielen Flexibilität, mögliche Erweiterung, adaptive Auswertung (Data-Mining), Industrial Internet of Things (IIoT) und Cloud-Lösungen eine zunehmende Bedeutung.

In dem ZIM-Förderprojekt entwickelt die Firma ADG AUTOMATISIERUNG DRESDEN GMBH einen IIoT-Koppler für die Anwendung in Produktionsanlagen und Prüfständen. Dieser unterstützt die IIoT-Ankopplung und  die Nutzung von intelligenten Algorithmen und ist somit die perfekte Lösung/Ergänzung für Industrie 4.0-Anwendungen für Prozesssteuerung, Prozessmonitoring, Prozessanalysen und Visualisierungen über IIoT-/Cloud-Infrastrukturen.

Eine EtherCAT-Schnittstelle erlaubt die Einbindung von Sensoren/Aktoren und die Kommunikation mit anderen IIoT-Koppler oder SPS auf Feld- und Steuerungsebene.

Die Programmierung des IIoT-Kopplers kann in Structured Text (SPS-Programmiersprache) aber auch in Python (bei komplexen Aufgabenstellungen) erfolgen. Ein integriertes Neuronales Netzwerk erlaubt die Echtzeitsignalanalyse der eingesammelten Daten. Die angelernten Datenmodelle können dezentral verwaltet werden.